Warum buchen
auf unserer offiziellen Website?

Ein Blick zurück

Die Geschichte vom Hotel Accademia Verona

Im 15. Jahrhundert wurde die bereits während der Herrschaft der Römer errichtete Stadt Verona dem Venezianischen Königreich einverleibt. Angesichts der kunstvollen Bauart des Seefahrervolkes baute man die Stadt weiter nach eigenem Vorbild aus, was sich in prächtigen Stadtpalais mit reichen Verzierungen, meterhohen Decken und weitläufigen Räumen äußerte. Während dieser Hochblüte der Venezianer wurde im 16. Jahrhundert das Stadtpalais errichtet, in dem heute dieses legendäre Hotel untergebracht ist.

Eine Sehenswürdigkeit für sich - Das 4-Sterne-Hotel in Verona

Schon von außen begeistert das Hotel in Verona mit seiner sorgfältig renovierten Fassade, bei der der Charakter des Palazzos respektvoll bewahrt wurde. Imposante Säulen, die von detailreich gestalteten Statuen gesäumt werden, finden sich direkt über dem markanten Eingangsbereich in der Lobby des 4-Sterne-Hauses. In einem zarten Pastellrosa gestrichen und mit weißen Elementen aufgefrischt, wird der typisch italienische Charakter des Hotels durch die hellgrauen Fensterläden unterstrichen. Drin erinnern die glänzenden, massiven Lüster und in goldene Rahmen gefasste Gemälde an die glanzvolle Vergangenheit des Stadtpalastes, der einst von einem reichen Venezianer bewohnt wurde.

Das 4-Sterne-Hotel in Verona als Mittelpunkt der Opernwelt

Von späteren Glanzjahren zeugen die vielen, in nostalgischem Schwarzweiß gehaltenen Fotos an den Wänden des Restaurants, die auf die Zeiten Giovanni Zenatellos zurückgehen. Dieser erstand das legendäre Gebäude und machte es zu einem Treffpunkt für Stars, Sternchen und deren begeisterte Anhänger. Bis zum heutigen Tage befindet sich das beeindruckende Hotel in den Händen der Familie Zenatello, die das Erbe würdevoll ins neue Jahrtausend geführt hat, ohne dabei den Mythos, der sich um den weltberühmten Opernstar rankte, zu vernachlässigen.

Ganz nah an den Sternen - Die illustre Gästeliste Veronas

Die unweit vom Hotel in Verona gelegene Arena dient vor allem im Sommer als außergewöhnliche Opernbühne. Seit 1913 lockt dieses historische Monument neben einer halben Million Gäste auch die international renommierten, preisgekrönten und einzigartigen Stars der Opernwelt an, die diese Einladung als Ehre erachten. Enrico Caruso, Giovanni Zenatello und Maria Callas sind nur wenige der Protagonisten der Dramen, die sich in den ehrwürdigen Hallen abspielten. Nach erfolgreicher Aufführung begaben sich diese Legenden in das Hotel in Verona, um dort zu entspannen, zu feiern und natürlich auch zu lieben. Die Operndiva Callas lebte lange Jahre in den geräumigen Zimmern, bevor Sie den griechischen Reeder Onassis kennenlernte. Auch später kam sie gerne an jenen Ort zurück, an dem sie so viele unvergessliche Momente verbracht hatte.